DONATUS VERLAG

 

Geschichten, die begeistern...

 

 



Kinder radeln an der Elbe entlang und geraten in ein Un­wetter, doch ein halb verfallenes, verwunschenes Schloss gewährt ihnen Unterschlupf. Dort finden sie ein verstaubtes Buch mit alten Geschichten…

 

Marianne von Wolffersdorff widmet sich in diesem Geschich­tenband für Groß und Klein spannenden Erzählungen rund um Schloss Promnitz an der Elbe und rückt die Sagen und Mythen, die sich um den altehrwürdigen Herrensitz in der Nähe von Riesa ranken, in den Mittelpunkt – seien es die Sage um das Krüppelchen oder die Legende der Lutherstube.

 

Empfohlen ab 10 Jahren



2017 ist im Donatus-Verlag ein historischer Roman zur ersten Sängerin auf Dresdens Opernbühne erschienen: Margarita Salicola wurde 1685 spektakulär aus Venedig über die Alpen nach Dresden entführt. Die Autorin schildert mit detailreichem Wissen die Zeit des Barock und macht sächsische Geschichte lebendig! Verführung, Leidenschaft, Spannung und eine wahre Geschichte erwarten den Leser!



In Dresden wurde 1741 ein Komponist geboren, der zu Leb­zeiten in einem Atemzug mit Mozart oder Haydn genannt wurde: Johann Gottlieb Naumann. So erstaun­lich es ist, dass es Naumann, „der gute Mensch“, aus ein­fachsten Verhält­nissen zu solchem Ruhm brachte, umso verwun­der­licher erscheint, dass er unmittelbar nach seinem Tod 1801 in Ver­gessenheit geriet. Dabei lebte Naumann in einer span­nungs­reichen Zeit, reiste viel, war mit großen Persön­lich­keiten seiner Zeit befreundet und hinterließ un­zählige Kom­po­si­tio­nen. Allerdings ist aus seinem Leben nur wenig be­kannt.

 

Um den Menschen Naumann besser kennenlernen zu kön­nen, schil­dert der Theaterwissenschaftler und Publizist Jens Daniel Schubert facettenreich Stationen aus Naumanns Le­ben und lässt den Dresdner Hofkomponisten in kleinen Epi­soden, fantasievoll ausgeschmückten Geschichten und anek­dotischen Szenen lebendig werden. Entstanden ist so ein „kleines Geschichtenbuch zum Dresdner Amadeus“ – eine abwechslungsreiche Unterhaltung über den heute fast ver­gessenen Dresdner Künstler.